Resultate:  1

The Pawn Boys
  • © Nancy Reddin Kienholz
    • Edward Kienholz und Nancy Reddin Kienholz

  • TitelThe Pawn Boys
  • Datierung1983
  • GattungInstallation
  • Material50 Ziegelsteine mit je einem Foto, gerahmt
  • Umfang50+2
  • InventarnummerBG-O 3496/84
  • CreditlineSchenkung Edward Kienholz und Nancy Reddin Kienholz, 1984
  • AusgestelltNein
Text

Die US-Amerikanischen Künstler Edward und Nancy Reddin
Kienholz verbrachten seit 1973 jeweils die Hälfte des Jahres in
Berlin. Auf ihren regelmäßigen Streifzügen durch die Berliner
Trödelmärkte fanden sie die insgesamt 52 Fotografien junger
Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg. Der beiläufige Ausverkauf
dieser liebevoll gerahmten Porträts hatte das Künstlerpaar tief
berührt. Als Amerikaner waren sie unbelastet genug, um hinter
den Uniformen und Insignien der nationalsozialistischen Zeit
eine vergessene Generation zu entdecken.
Die durchnummerierten und auf Ziegel montierten Fotografien
werden zu Gedenksteinen dieser Pawn Boys (deutsch:
Bauernopfer), der im Krieg verheizten und dem historischen
Andenken beraubten Jungen. Zunächst sollte jeder Stein für
den reinen Materialwert von 1,93 Dollar einzeln verkauft werden,
damit die Porträts auf diesem Weg wieder zurück in die
Wohnungen finden. Nach Fertigstellung entschieden sich die
Künstler schließlich dazu, das Werk zusammenzuhalten und der
Berlinischen Galerie als serielles Mahnmal als Geschenk zu
übergeben.