Resultate:  1

Jüngster Tag
  • © Ludwig Meidner-Archiv, Jüdisches Museum der Stadt Frankfurt am Main
  • Repro: Kai-Annett Becker
    • Ludwig Meidner (1884 - 1966)

  • TitelJüngster Tag
  • Datierung1916
  • GattungGemälde
  • MaterialÖl auf Leinwand
  • Masse100 x 150 cm (Bildmaß), 112 x 161 x 6 cm (Rahmenmaß)
  • Stempel/Signatursigniert und datiert unten links: "L. Meidner 1916"
  • InventarnummerBG-M 2393/81
  • CreditlineErworben aus Mitteln der Stiftung DKLB, 1980
  • AusgestelltJa
Text
Weitere Abbildungen

Das ausgestellte Gemälde von Ludwig Meidner zeigt, wie intensiv der Künstler die Katastrophen-stimmung vor und während des Ersten Weltkriegs empfand. Der Jüngste Tag ist nach biblischer Überlieferung jener Tag, an dem Christus die Lebenden und die Toten richtet und sie in die Hölle hinab- oder in den Himmel hinauffahren lässt. In Meidners Vision vom Ende der Welt ist kein göttlicher Herrscher zu sehen. Unter düsteren Wolken wirbeln erschrockene Menschen durch-einander. Sie wenden sich mit angstvollen Blicken dem Betrachter zu und machen ihn zum Zeugen des Geschehens. Mit diesem Gemälde schloss Ludwig Meidner seine Serie der „Apokalyptischen Landschaften“ ab.