Resultate:  1

Mädchen und Tier
  • © Hans Scheib
  • Repro: Berlinische Galerie
    • Hans Scheib (*1949)

  • TitelMädchen und Tier
  • Datierung1985
  • GattungSkulptur
  • MaterialHolz, bemalt (Dispersion auf Kiefer)
  • Masseunterschiedlich (Objektmaß)
  • Umfang2
  • InventarnummerBG-S 3945/87
  • CreditlineErworben aus Mitteln der Künstlerförderung des Senators für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin, 1986
  • AusgestelltNein
Text
Weitere Abbildungen

Hans Scheib kam 1977 von Dresden in den von seiner subkulturellen Szene geprägten Ost-Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg. Hier betrieb er ein Ladenatelier, in dem auch die Skulptur Du musst doch BEWAFFNET sein! entstand. Das unproportioniert wirkende Männchen steht mit O-Beinen und deformierten Gesichtszügen jedem Schönheitsideal entgegen. Trotz des riesenhaften Knüppels wirkt die Gestalt eher hilflos und verloren als furchteinflößend.

Mit der Skulptur reagierte Hans Scheib spöttisch auf die staatliche Propaganda der DDR. Diese hatte dem Motto der noch jungen Friedensbewegung „Schwerter zu Pflugscharen“ und der Forderung nach einem zivilen Ersatzdienst nur lehrhafte Sprüche entgegenzusetzen. So lautete 1981 etwa eine Aktion der staatlichen Jugendorganisation FDJ (Freie Deutsche Jugend): „Der Friede muss verteidigt werden – der Friede muss bewaffnet sein“. Zur Zeit der Entstehung der Skulptur trat Hans Scheib aus dem offiziellen Künstlerverband aus und verließ ein Jahr später die DDR.