Resultate:  1

Tänzerin Baladine Klossowski (Merline)
  • © VG Bild-Kunst, Bonn
  • Repro: Kai-Annett Becker
    • Eugen Spiro (1874 - 1973)

  • TitelTänzerin Baladine Klossowski (Merline)
  • Datierung1901
  • GattungGemälde
  • MaterialÖl auf Leinwand
  • Masse181,5 x 121 cm (Bildmaß), 181 x 141 x 6 cm (Rahmenmaß)
  • Stempel/Signatursigniert und datiert unten rechts: "Eugen Spiro 1901"
  • InventarnummerBG-M 3013/82
  • CreditlineErworben aus Mitteln der Stiftung DKLB, Berlin, 1982
  • AusgestelltJa
Text

Die „Tänzerin“ ist ein frühes Hauptwerk Eugen Spiros. Darin löste er sich von dem starren Symbolismus seines Münchner Lehrers Franz von Stuck. Die fließenden, ornamentalen Formen des Kleides und die schwungvoll bewegte Leichtigkeit der Tänzerin zeigen die neuen Gestaltungsweisen des Jugendstils. Dargestellt ist die jüngste Schwester des Künstlers, Else Baladine (Merline) Klossowski, als Tänzerin in einem modernen Reformkleid. Den Kosenamen Merline erhielt sie von ihrem engen Freund Rainer Maria Rilke. Spiro kam 1904 nach Berlin und schloss sich der Künstlervereinigung der Berliner Secession an. Noch im selben Jahr wurde die „Tänzerin“ auf der Weltausstellung in St. Louis (USA) gezeigt.