Resultate:  1

Kleine Dada Soirée. [Den Haag]
  • Repro: Anja Elisabeth Witte
    • Theo van Doesburg (1883 - 1931)

  • TitelKleine Dada Soirée. [Den Haag]Programm der Kleinen Dada Soirée mit Theo van Doesburg, Vilmos Huszár, Kurt Schwitters und Nelly van Doesburg, 1923.
  • Datierung10.01.1923
  • GattungPublikation
  • SystematikPlakat
  • MaterialPapier, gedruckt
  • Masse30x30 cm (Außenmaß)
  • Umfang1
  • KonvolutNachlass Hannah Höch
  • InventarnummerBG-HHC H 2751/79
  • Andere NummerBG-HHE II 23.42
  • CreditlineErworben aus Mitteln des Senators für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin, 1979
  • AusgestelltNein
Transkription / Beschreibung
Weitere Abbildungen

Die Soiree fand als Eröffnung des holländischen Dada-Feldzugs am 10. Januar im Haagschen Kunstkring (Haager Kunstkreis) in Den Haag statt. Theo van Doesburg trug sein Pamphlet Wat is Dada?, im Programm unter dem Titel Dadasofie angekündigt, vor. Kurt Schwitters rezitierte seine Ursachen und Beginn der großen glorreichen Revolution in Revon, es schloß sich Vilmos Huszár mit der Vorführung seiner beweglichen, konstruktivistischen Gliederpuppe (Mechanische Dansfiguur) an [s. 23.26, Anm. 1], Nelly van Doesburg beendete den ersten Teil vor der Pause mit der Interpretation eines Stückes des italienischen Komponisten Vittorio Rieti, dem Marcia nuziale per un coccodrillo (Hochzeitsmarsch für ein Krokodil) aus den Tre marcie per le bestie (Drei Märsche für die Tiere). Der zweite Teil des Programms begann mit der Fortsetzung der Darbietung von Nelly van Doesburg: der Marcia funebre per un uccelino (Trauermarsch für ein Vögelchen) und der Marcia militare per le formiche (Militärmarsch für die Ameisen). Beendet wurde die Soiree mit dem Vortrag der Gedichte von Kurt Schwitters An Anna Blume, Wand, Drei, Gedicht 25 [elementar] sowie dem Auszug Thema aus den Memoiren Anna Blumes in Blei, die Schwitters mit seiner Äolsharfe begleitete.