Resultate:  1

Werbeblatt für das Buch "Klänge" von Wassily Kandinsky
  • Repro: Anja Elisabeth Witte
    • Wassily Kandinsky (1866 - 1944)

  • TitelWerbeblatt für das Buch "Klänge" von Wassily Kandinsky
  • Datierung1912/1913
  • GattungKleinschrifttum
  • SystematikProspekt
  • MaterialPapier, gedruckt
  • Masse28 x 28,2 cm (Außenmaß)
  • Umfang1
  • KonvolutNachlass Hannah Höch
  • InventarnummerBG-HHC D 3119/79
  • Andere NummerBG-HHE I 5.18
  • CreditlineErworben aus Mitteln des Senators für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin, 1979
  • AusgestelltNein
Transkription / Beschreibung
Zugehörige Objekte
Weitere Abbildungen

Das Buch erschien in einer einmaligen Auflage von 300 numerierten und vom Verfasser signierten Exemplaren. Das Exemplar im Hannah-Höch-Archiv trägt die Nummer 6. Ein Prospekt über die Klänge liegt bei. In diesem Prospekt schreibt Kandinsky über seine Absichten:
„Das Buch heißt Klänge. Ich wollte nichts als Klänge bilden. Sie bildeten sich aber von selbst. Das ist die Bezeichnung des Inhaltes, des Inneren. Es ist der Grund, der Boden, auf welchem allerhand, teils von selbst, teils dank der Hand des berechnenden Gärtners wuchs. Diese Hand war aber nicht kalt und zog nie die »richtige« Stunde gewalttätig an sich: auch im Rechnen mußte die von selbst gekommene Stunde bestimmen. - Alle »Prosagedichte« habe ich im Laufe der letzten drei Jahre geschrieben. Die Holzschnitte gehen bis in das Jahr 1907 hinauf. Die Zeit paßte die Form dem sich verfeinerten »Inhalt« an.“