Results:  1

Brief von Richard Huelsenbeck an Raoul Hausmann. Dortmund
  • Repro: Anja Elisabeth Witte
    • Richard Huelsenbeck (1892 - 1974)

  • TitleBrief von Richard Huelsenbeck an Raoul Hausmann. DortmundBriefkopf: Centralamt der dadaistischen Bewegung in Deutschland. Von Huelsenbeck handschriftlich ergänzt: „Ex-Centralamt“
  • Date07.09.1920
  • CategoryKorrespondenz
  • ClassificationBrief
  • MaterialPapier, handgeschrieben
  • Amount1 Blatt
  • FondsNachlass Hannah Höch
  • Inventory NumberBG-HHC K 4080/79
  • Other NumberBG-HHE I 13.48
  • CreditlineErworben aus Mitteln des Senators für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin, 1979
  • On DisplayNo
Transcription / Description

„z. Zt. Dortmund Luisenstr. 22
7. Sept. 20
Lieber Raoul!
Ich erhielt heute Deinen Brief und danke Dir herzlichst. Die anderen Briefe habe ich alle erhalten, fühlte mich nur in der letzten Zeit körperlich zu elend, um gleich darauf zu antworten. Hoffentlich gelingt es Euch aus der Geßler- Klage[1] möglichst große Reklame für DADA herauszuholen. Was macht nun Dein Plan hinsichtlich der Publikation? Schreib mir bitte ganz bestimmt - da ich dann den Artikel für Euch fertig mache. Der Almanach[2] muß in diesen Tagen erscheinen. Vielleicht läutest Du mal den Verlag an und erkundigst Dich. Ich bin selbstverständlich gern bereit, bei Reiß[3] für Dich zu sprechen, obwohl die Möglichkeiten im Allgemeinen erbärmlich sind. Wäre es möglich, daß ich das Manuskript mal lesen kann? Wie ist das mit der Tschechoslowakei? Gib mir bitte darüber Nachricht. Hat Adler[4] geschrieben?
Beste Grüße an alle
Gruß Dein
Huelsenbeck
Empf. an Frl. Höch
Steegemann[5] ist offenbar pleite. Hast du irgendwo Kritiken über En avant Dada[6] gesehen?“

[1] Otto Geßler: Seit dem 27. März 1920 als Reichswehrminister Nachfolger von Gustav Noske. Das Reichswehrministerium strengte gegen die Dadaisten Johannes Baader, Wieland Herzfelde, Rudolf Schlichter und Otto Burchard einen Prozeß wegen »Beleidigung der Reichswehr« an. Stein des Anstoßes waren die Grosz-Mappe Gott mit uns, die ausgestopfte Soldatenpuppe von Schlichter und die Puppe von Heartfield mit dem Eisernen Kreuz auf dem Hinterteil, die auf der Ersten Internationalen Dada-Messe ausgestellt waren. [2] Almanach: Dada-Almanach / Hg. Richard Huelsenbeck (vgl. Nr. 13.49).
[3] Reiß: Verlag Erich Reiß.
[4] Adler: Konzertdirektion, die den Vortragsabend in Teplitz am 26. Februar 1920 organisierte (vgl. Nr. 13.5).
[5] Paul Steegemann, Verleger in Hannover.
[6] Richard Huelsenbeck: En avant dada: eine Geschichte des Dadaismus. Hannover u.a., 1920.