Resultate:  1

Brief von Hannah Höch an Grete Höch
  • Repro: Anja Elisabeth Witte
    • Hannah Höch (1889 - 1978)

  • TitelBrief von Hannah Höch an Grete Höch
  • Datierung[November 1915]
  • GattungKorrespondenz
  • SystematikBrief
  • MaterialPapier, handgeschrieben
  • Umfang1 Blatt
  • KonvolutNachlass Hannah Höch
  • InventarnummerBG-Ar 1/2002,552
  • Andere NummerBG-HHE I 6.44
  • CreditlineSchenkung, 2002
  • AusgestelltNein
Transkription / Beschreibung
Weitere Abbildungen

„Liebes Gretulein,
[...] Von Ihm[1] habe ich auch was zum Geburtstag bekommen und Du bist die einzige, die’s erfährt nämlich sein letztes Bild gehört mir »Häuser« heißt es und ist ein großes Ölbild, seine Atelieraussicht. Dann gabs noch ein Buch von Scheerbaart »Astrale Noveletten«[2] und zwei rote Rosen, und abends haben wir uns einen unerhörten Luxus geleistet wir waren, auf einem ganz billigen Platz natürlich, zu Strindbergs »Vater«. Und nun für heut nur noch schönen Dank für Deine Glückwünsche und das Bildchen von Dir und das hübsche Sacktüchlein. Schreib’ mir doch auch mal wieder und für heut’ herzliche Grüße von Deiner Schwester H.“

[1] Raoul Hausmann.
[2] Paul Scheerbart: Astrale Noveletten. Karlsruhe; Leipzig, 1912.