Resultate:  1

Postkarte von Hans Arp an Hannah Höch mit Zusatz von Sophie Taeuber-Arp. Zürich
  • Repro: Anja Elisabeth Witte
    • Hans Arp (1886 - 1966)

    • Beteiligte Hans ArpKorrespondenzpartnerAbsender/inHannah HöchKorrespondenzpartnerAdressat/in
  • TitelPostkarte von Hans Arp an Hannah Höch mit Zusatz von Sophie Taeuber-Arp. Zürich
  • Datierung06.10.1924
  • GattungKorrespondenz
  • SystematikPostkarte
  • MaterialPapier, handgeschrieben, maschinengeschrieben
  • Masse9 x 14 cm (Blattmaß)
  • Umfang1
  • KonvolutNachlass Hannah Höch
  • InventarnummerBG-HHC K 15/79
  • Andere NummerBG-HHE II 24.14
  • CreditlineErworben aus Mitteln des Senators für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin, 1979
  • AusgestelltNein
Transkription / Beschreibung
Weitere Abbildungen

"l. h. h. ihre photo ist bereits klischiert und wird in dem unsterblichen buch in der dadaarmee [1] prangen. - mein buch der pyramidenrock verlag e. rentsch ist erschienen. machen sie bitte propaganda dafür. könne sie es kaufen oder ist die wirtschaftliche lage so waagerecht dass dies nicht geht liegt sitzt. bitte sprechen sie mit szafranski [2] ob er in der dame aus dem buch etwas abdrucken und einige zeilen dazu schreiben lassen will [3]. herzliche grüsse ihr arp.
//
[Handschriftlicher Zusatz von Sophie Taeuber-Arp]
Lissitzky hat eine fabelhafte Photo von Hans gemacht, die sich sehr gut reproduziert ausnehmen würde! Sie sehn bei Schwingen an die Reklamefahne. Was machen Sie? Es ist langweilig hier, niemand kommt nach Zürich. Freundl. Grüsse Ihre S H T Arp"//

[1] "Dada"-Rubrik, mit Abbildungen von Werken von Francis Picabia, Raoul Hausmann, Max Ernst, Hans Arp, Man Ray, Hannah Höch und Sophie Taeuber.
[2] Kurt Szafranski, Zeichner, Maler und Illustrator, später Leiter der Zeitschriftenabteilung beim Ullstein Verlag.
[3] In der Dame wurde im in Frage kommenden Zeitraum nichts von Hans Arp veröffentlicht (überprüft wurden die Ausgaben zwischen Oktober 1924 und März 1925).