Resultate:  1

Postkarte von Adolf Behne an Hannah Höch. Berlin
  • Repro: Anja Elisabeth Witte
    • Adolf Behne (1885 - 1948)

  • TitelPostkarte von Adolf Behne an Hannah Höch. Berlin
  • Datierung20.03.1921
  • GattungKorrespondenz
  • SystematikPostkarte
  • MaterialPapier, handgeschrieben
  • Umfang1
  • KonvolutNachlass Hannah Höch
  • InventarnummerBG-HHC K 899/79
  • Andere NummerBG-HHE II 21.1
  • CreditlineErworben aus Mitteln des Senators für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin, 1979
  • AusgestelltNein
Transkription / Beschreibung
Weitere Abbildungen

"Sehr verehrtes Fräulein Höch
ich soll im Verein der Plakatfreunde einen Vortrag über neue Kunst im Buchdruck, Plakat [1] etc. halten und einen Künstler empfehlen, der die Einladungskarte zeichnet. Mir liegt aber viel daran, daß diese Karte die Herren Plakatfreunde möglichst kränkt - dadurch, daß sie absolut anti-kunstgewerblich ist. Ich habe dem Vorstand empfohlen, sich an Sie zu wenden, was in der nächsten Zeit also der Fall sein wird. Hätten Sie Lust, es zu machen? Ich nehme an, daß die Herren Ihnen ein anständiges Honorar anbieten werden. Was mir vorschwebt ist ein strenger, klarer, reiner Druck - vielleicht mit 2 Farben - aber Sie wissen das ja alles viel besser Bitte teilen Sie mir zunächst nur mit, ob Sie Lust haben, die kleine Arbeit zu übernehmen. [2]
Mit besten Grüßen
Ihr Adolf Behne"


[1] Bereits am 27.2.1921 hatte Behne in der Hamburger Ortsgruppe des Vereins der Plakatfreunde einen Vortrag mit dem Titel Die Zeit druckt sich selbst gehalten. Ob Behne diesen Vortrag auch in Berlin gehalten hat, konnte nicht ermittelt werden.
[2] In der April-Ausgabe 1921 der Zeitschrift Das Plakat sind Beispiele verschiedener Drucksachen des Vereins der Plakatfreunde abgebildet, darunter auch mehrere Einladungskarten, allerdings keine, die von Hannah Höch gestaltet wurden; vgl.: Das Plakat : Zeitschrift des Vereins der Plakatfreunde e. V. für Kunst in der Reklame. Berlin. - 12. Jg., April 1921, S. 229-238.