Resultate:  1

Brief von Kurt Heinz Matthies (Karl-Heinz) an Hannah Höch. Aachen
  • Repro: Anja Elisabeth Witte
    • Kurt Heinz (Karl-Heinz) Matthies (*1910)

  • TitelBrief von Kurt Heinz Matthies (Karl-Heinz) an Hannah Höch. Aachen
  • Datierung18.08.1944
  • GattungKorrespondenz
  • SystematikBrief
  • MaterialPapier, handgeschrieben
  • Umfang1 Blatt
  • KonvolutNachlass Hannah Höch
  • InventarnummerBG-HHC K 298/79
  • Andere NummerBG-HHE II 44.3
  • CreditlineErworben aus Mitteln des Senators für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin, 1979
  • AusgestelltNein
Transkription / Beschreibung
Weitere Abbildungen

Briefkopf: "KURT MATTHIES".

"z. Zt. Wiesbaden
bahnpostlagd.
Aachen 18.8.44.
M. lb. Hannah,
bin z. Zt. wieder mit Netzkarte an den alten gewohnten Orten in Westdeutschland für den «Endspurt» tätig.
In Aachen schaut es ganz furchtbar aus, aber wenigstens ist das gute Kurhotel Quellenhof noch in Betrieb. War auch einige Tage in Köln, wo ja nun inzwischen auch noch so viel dazu gekommen ist, wie man sich schwer vorstellen kann, immerhin sind am Bhf. noch 2 bis 3 Hotels da, die nur teilbeschädigt. Überall spriessen üppig blühende Blumen und Gräser auf den oft kilometerlangen Schuttbergen links und rechts. Trotzdem kriecht überall, wo noch ein Rest Fassade steht, primitiv gemauertes Ladenleben aus den Ruinen. Ich hoffe zuversichtlich, dass bei Dir auf Deiner kleinen Insel mit Deinem schönen Garten alles in Ordnung ist. Bin kommende Woche im Frankfurt - Darmstädter - Mainzer Gebiet und würde mich freuen, einige Zeilen von Dir in Wiesbaden zu erhalten.
Angriffe hatte ich hier nicht, nur mässige Alarme. Nach Möglichkeit gehe ich dann in einen der hier zahlreichen Betonbunker. Ich komme viel zum Lesen und, wenn ich in Bochum in meinem neuen Stammhotel sein kann, auch zum Üben, soweit man das abends machen kann. Die Hauptsache ist, dass man sich hier von der zerstörten Aussenwelt u. allen hässlichen Anblicken weder positiv noch negativ emotionieren lässt, sond. mögl. distanziert.
Schreibe mir auch wegen des ev. Bilder-Verkaufes an Kleiner; ich fahre im September hin. Willst Du ev. eine kleine Öllandschaft für ca. 300 M. verkaufen, so lass es mich wissen. Bestätige mir auch bitte mal den Erhalt der Briefe, die ich Dir Juli u. August von verschied. Orten mit eingelegten Fleisch und Buttermarken sandte.
Das Allerbeste wünscht von Herzen Heinz"