Resultate:  1

academie roter mond. Berlin
    • academie roter mond

  • Titelacademie roter mond. BerlinBekanntmachung und Einladung der academie roter mond.
  • Datierung18.11.1924
  • GattungKleinschrifttum
  • SystematikEinladungsblatt
  • MaterialPapier, gedruckt, gefaltet (dreifach)
  • Umfang1
  • KonvolutNachlass Hannah Höch
  • InventarnummerBG-HHC D 2852/79
  • Andere NummerBG-HHE II 24.32
  • CreditlineErworben aus Mitteln des Senators für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin, 1979
  • AusgestelltNein
Transkription / Beschreibung

"Bekanntmachung!
Halbamtlich erläßt das unten genannte Ehrenkomitee folgendes:
Die Vereinigung der Freunde der «academie roter mond» verwirklicht am 18. Nov. cr. ihren Plan mit ihren sämtl. Mitgliedern und einer bestimmten Zahl ihrer Anhänger zum «roten mond» auszuwandern. Die Auswanderung geschieht mittels des Starr-System-Luftschiffes «R. M. II.». Näheres ist aus dem von der V. d. F. der «academie roter mond» versandten Prospekte ersichtlich.
Im Auftrage des genannten Ehrenkomitees geben wir zur Information folgenden Kommentar:
Wir machen nicht mehr mit!
Andauernd entstehen in unserem Lande neue «academien», bis uns bunt vor Augen wird. Kunstschulen gaukeln uns was vor. Der Sturm braust über uns her. Schon macht der November sich juryfrei jeder Gruppe bemerkbar. Alle Sonnabende sind über und über mit Künstlerfesten besetzt.
Wann soll man denn baden können?
Um diesen unhaltbaren Zuständen abzuhelfen, haben wir einen Dienstag (18. Nov. 24) für den Flug unseres Luftschiffes zum «roten mond» gewählt. Gestartet wird in den intimen Räumen des
Flugverbandhauses
Berlin W 62, Blumeshof 17
(Nähe der Bendlerbrücke) abends 9 Uhr. Alles Nähere ist aus dem beiliegenden Prospekt ersichtlich. Für diejenigen, die ihre «rote-mond»-Sucht bereuen sollten, ist für den nächsten Tag (am Mittwoch, den 19. November 1924) ausdrücklich der Bußtag angeordnet worden.
Sämtliche Teilnehmer dieser Lust- und Luftfahrt, die unter den Klängen einer äolshaften Sphärenmusik (Guatemala Marimba Band u. a.) vonstatten gehen soll, werden aufgefordert, sich mit der einer solchen Monumental-Himmels-Fahrt würdigen, phantasievollen Kostümtracht zu versehen. Eine beschränkte Auswanderungsquote läßt das Paßbüro zu, woselbst alles Nähere zu erfahren ist.
Ehrenkomitee: Jules Verne, Dr. Mabuse, General C. L. F. Lexington, Herr Pipagran, Jackie Coogan.
Bekanntgegeben in Berlin im «roten mond»-Jahr 1924 durch
Sekretariat der Vereinigung der Freunde
der «academie roter mond», Luft-Reederei-Büro
Berlin W 62, Wittenbergplatz 3. Fernsprecher Steinplatz 9157."