Results:  1

[Scheuklappe]. [Vermutlich Berlin]
  • © Berlinische Galerie, Berlin / VG Wort, München
  • Repro: Anja Elisabeth Witte
    • Raoul Hausmann (1886 - 1971)

  • Title[Scheuklappe]. [Vermutlich Berlin]
  • Date[vermutlich 1927]
    1931]
  • CategoryManuskripte
  • ClassificationManuskript
  • MaterialPapier, handgeschrieben, Tinte
  • Amount1 Blatt
  • FondsTeilnachlass Raoul Hausmann
  • Inventory NumberBG-RHA 1380
  • CreditlineErworben aus Mitteln der Senatsverwaltung für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin, und Spendenmitteln, 1991
  • On DisplayNo
Transcription / Description

»WEIL man nur mit ihr Professor am Bauhaus in Dessau werden kann (Moholy)

WEIL man nur mit ihr andere plagiieren vorbcischcn kann ohne dafür zu können (Moholy)

WEIL man nur mit ihr Ullsteinmitarbeiter und
Spiessbürger werden kann (Huelsenbeck)

WEIL man nur mit ihr zu einer Wichtigkeit sich
aufblasen kann, die man nicht hat (Wedderkop)

WEIL man nur mit ihr reaktionäre Malerei für
proletarische Revolution ausgeben kann (Grosz)

WEIL man nur mit ihr vom Anarchisten zum Liebling
schöner Frauen werden kann (Felixmüller)

WEIL man nur mit ihr vom Metallarbeitersohn
zum Akademieprofessor werden kann (Dix)

WEIL man nur mit ihr so eingebildet sein kann
dass man sich für einen Menschen hält (Segal)

WEIL man nur mit ihr den anständigen Menschen
und den Parteibonzen spielen kann (Heartfield)

Scheuklappe ist das wichtigste Möbelstück der Neuzeit
und nur für Flachköpfe geeignet die nicht gegen
das absolut vollgiltig Normal verstossen wollen

Scheuklappe ist das A und O des Erfolges, sie repräsentiert
das goldene Kalb und den Marathonlauf um die vollkommenste
Gesinnungslosigkeit.«