Results:  1

Brief von Hannah Höch an Grete Höch
  • Repro: Anja Elisabeth Witte
    • Hannah Höch (1889 - 1978)

  • TitleBrief von Hannah Höch an Grete Höch
  • Date[vermutlich 1916]
  • CategoryBrief
  • ClassificationKorrespondenz
  • MaterialPapier, handgeschrieben mit Tinte
  • Dimensions22,5 x 14 cm (Blattmaß)
  • Amount1 Blatt (2 Seiten)
  • FondsNachlass Hannah Höch
  • Inventory NumberBG-Ar 14/98,21
  • CreditlineSchenkung aus Privatbesitz, 1998
  • On DisplayNo
Transcription / Description
Additional Reproductions

"Liebes Gretulein
vielen Dank für Deinen Brief. Du hast mir bissel bange gemacht. Ich möchte Dir Kleinen so gerne Schlimmes ersparen, wenn dies ginge; aber Du weisst, dass Du immer zu mir kommen kannst wenn‘s Herz zu schwer wird. - Sieh, um ein Leben zu leben wie wir es wollen, gross, heilig auf der Höhe, muss man kämpfen, m̲u̲s̲s̲ s̲e̲h̲r̲ stark sein, muss die Tiefen ganz kennen und - durch sie hindurch - sonst kommt man eben niemals - hinauf. - - Beiliegendes Blatt ist von Raoul und mir für C. E. Gib es ihm. Raoul kennt Albert E. persönlich und schätzt ihn. - Ich freue mich, dass ich die Bilder von C. E. hier hatte. Er sieht nicht schlecht aus. Hat ja beinahe etwas vom jungen Goethe und etwas griechisches. Aber die Locken die Locken, die hab ich mir erst mal wegdecken müssen um zu sehen was dahinter steckt. - Raouli muss sich auch nächstens wieder mal stellen, ich habe aber keine Angst. Uns k̲a̲n̲n̲ jetzt nichts derartiges passieren, ich glaub‘s nicht.
Gretulein denk‘ Dir, die Lene Bonsack hat in dieser Woche ein Mädelchen zur Welt gebracht und ist ein paar Tage darauf - gestorben. - Ich war sehr, sehr traurig; unsere Wege gingen ganz auseinander, aber sie war ein so natürliches, gesundes Menschenkind und vielleicht der einzige Mensch aus meiner Jugend der mich, ohne mich irgendwie zu verstehen, von Grund auf geachtet hat. - -
Gretulein, ich hoffe, dass Du mit der Blutvergiftung nichts mehr zu tun hast. Für heute bin ich Deine Hanna.
Mit dem weissen Jäckchen mach‘ es so, schick‘ es nach Gotha. Wie kam es zu Dir?"