Resultate:  1

Wettbewerbsmodell "Bebauung Obstbaugelände der Freien Universität Berlin"
  • © Candilis, Josic, Woods, Schiedhelm
  • Repro: Kai-Annett Becker
Text

Die Erweiterung der Freien Universität Berlin war zum Zeitpunkt ihrer Entstehung das größte Hochbauvorhaben West-Berlins. Den internationalen Wettbewerb hatte das Pariser Büro „Candilis-Josic-Woods mit Schiedhelm und Greig“ gewonnen. Ihr an den menschlichen Bedürfnissen orientierter Entwurf sah eine flache Bebauung vor aus ineinander geschobenen und miteinander
verzahnten Raumstrukturen (Clusterprinzip). Eine frei kombinierbare Montagebauweise bot die Chance, die Gebäude flexibel zu verändern und an künftige Entwicklungen der Hochschule anzupassen. Ein vernetztes System von allgemein zugänglichen Straßen und Wegen verband die unterschiedlichen Einrichtungen. Barrierefreie Fußgängerwege, ruhige Innenhöfe und begrünte Dächer boten den Nutzern größtmöglichen Austausch, aber auch Rückzug.